Der Matthiasturm

Text: Franziska Henke

Von der Schloßstraße aus kommend, läuft man auf den ehemals einzigen öffentlichen Zugang der Ortenburg zu.

1486 ließ Matthias Covinus auf dem vorhandenen Matthiastor den, im spätgotischen Stil gebauten, Matthiasturm errichten.

Markant für den Matthiasturm sind seine Spitzbogenfenstern, das aus Sandstein gefertigte Relief des Ungarnkönigs Matthias Covinus sowie die rote zinnenähnliche Umrandung des Daches (heute Aussichtsplattform).

Hinter den kirchenähnlichen Spitzbogenfenstern liegt die St. Georgskapelle, die dem Schutzheiligen der Ritter, dem Ritter Georg geweiht ist.

Das 9 mal 4 Meter große Sandsteinrelief zeigt Matthias Covinus. Es ist eine Originaldarstellung, von der es 3 Nachbildungen gibt, die sich in Ungarn und der Slowakei befinden.